„Fantasy Fashion Kids Day“

Die Klasse B3 mit einigen ihrer Helfer und Lehrerin Angela Garling (M. hinten). Die Klasse B3 mit einigen ihrer Helfer und Lehrerin Angela Garling (M. hinten). cgg

Waidmannslust – Kreativität, Selbstbewusstsein und Stärke – all das steht beim Projekt „Fantasy Fashion Kids Day“ der jahrgangsgemischten Klasse B3 der Grundschule in den Rollbergen im Vordergrund. Dieter Padar und Angela Garling haben das Projekt ins Leben gerufen, um Kindern zu helfen, ihre Talente zu entdecken und weiterzuentwickeln. Dabei können sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ihre Stärken beweisen. Das Projekt teilt die Kinder in zwei Gruppen auf: in die Gruppe, die mit Hilfe von vielen Schneidern ihre eigene Modekollektion entwirft, und zum anderen in die Gruppe, die mit dem PopArt-Künstler Ali Görmez an einem Bühnenbild arbeitet. Dafür werden zwölf Leinwände mit selbstgemalten Bildern zum Thema Mode erschaffen.

Während des Projektes arbeiten die Schüler eng mit der Lehrerin zusammen. „Dies ist kein Unterricht mehr für mich, sondern ein Leben mit den Kindern“, erklärt Klassenleiterin Angela Garling. Die Helferinnen Luciana Adulari und Ariane von Niepello sind derselben Meinung: „Die Kinder helfen sich gegenseitig, reden in einem respektvollen Ton miteinander und haben einen sehr guten Draht zu ihrer Lehrerin. Man merkt, dass die Kinder gerne zur Schule kommen. Wir sind begeistert von dieser positiven Klassenatmos­phäre.“ Auch die Umfrage bestätigte, dass die Kinder ebenso viel Spaß an ihrem Projekt haben wie die Organisatoren. „Wir mussten sie teilweise dazu zwingen, sich an dem organisierten Buffet der Eltern zu bedienen. Die Kinder sind so vertieft in ihre Arbeit, dass sie sogar das Pausenklingeln überhört haben“, berichtet Ralf Konszack, einer der Sachspender und Fotografen.

In der Nähgruppe werden Maße ausgerechnet sowie Ausgabenkosten berücksichtigt, dabei lernen die Kinder etwas über Mathematik und zeigen gleichzeitig ihr Interesse. „Das Projekt ist lebens- und praxisnah, die Talente müssen gefördert werden. Selbstverständlich hat nicht jedes Kind immer eine super Schulleistung, doch eines wird bei diesem Projekt sehr deutlich: Die Kinder haben einen starken Charakter sowie ein äußerst positives Verhalten ihren Mitmenschen gegenüber“, erklärt der Schulleiter Harald Liegel. Die Klassenlehrerin erklärt außerdem, dass es viel effektiver sei als der übliche trockene Ablauf eines Schulunterrichts. In der Klasse spielt weder das Geschlecht, die Religion, noch die Nation der Kinder eine Rolle. Der Schüler Luis ist ein gutes Beispiel: Er war als einziger Junge in der Nähgruppe und hat sich gut mit seinen Klassenkameradinnen verstanden, sodass er sich ein Outfit mit Fantasy-Layout nähen konnte. Obwohl die Schüler von 8 bis 14 Uhr ununterbrochen gemalt, genäht oder neue Ideen entwickelt haben, war keines der Kinder gereizt oder hat eine unangenehme Stimmung verursacht. „Wir sind ein Team!“, das ist der Abschlusssatz der Klasse B3 und von jedem Beteiligten genauso gemeint wie gesagt. Ein Team hält immer zusammen – die nötigen Materialien, wie Nähmaschinen, Stifte und Leinwände wurden von vielen Helfern gespendet oder konnten durch finanzielle Unterstützung besorgt werden. Trotz dessen haben sich einige der Kinder zu Weihnachten nicht die üblichen Spiele wie jedes Jahr gewünscht, sondern die nötigen und fehlenden Utensilien, um die Bilder und Modekollektionen fertig gestalten zu können.

Am Ende der Veranstaltung haben sich die anwesenden Spender, Helfer sowie die Schule- und Klassenleitung mit viel Engagement und Begeisterung an einen Tisch gesetzt und über das Projekt, die Ergebnisse und die kommende Show gesprochen.

Am Tag der Show ist ein buntes Publikum willkommen, um mit dem Projekt genügend Menschen zu erreichen, die schon lange verspüren, dass die Neugierde, Kreativität sowie Offenheit der Kinder und auch ihre Freude am Lernen allgemein vielseitig unterstützt und gefördert werden sollte. Bei der Show werden die Kinder ihre Kollektionen, Bilder und selbstgeschriebenen Texte präsentieren. Sie findet am 31. März 2017 um 18 Uhr in der Schule in den Rollbergen, Waldshuter Zeile 6, statt.  cgg

Letzte Änderung am Donnerstag, 08 Dezember 2016 09:49

RAZ Medizin Ferien

Meldungen kurz & knapp

Familie | Bildung | Beruf

Erfolg beim Schülerwettbewerb

Reinickendorf – Die Georg-Schlesinger-Schule kann sich über einen Erfolg beim Schülerwettbewerb Gebäudetechnik freuen. Schüler des Leistungskurs Umwelttechnik konnten mit ihrem Unterrichtsprojekt, bei dem sie den energetischen Zustand ihrer Schule untersuchten und Maßnahmen zum Sparen von Energie aufzeigten, die Jury überzeugen und sich das Preisgeld von 1.000 Euro sichern. Der Großteil des Preisgeldes fließt in ein Folgeprojekt an der Schule, bei dem weitere Energiesparmaßnahmen mit einem Smart Home System realisiert werden sollen.

Flohmarkt in der Gustav-Dreyer-Grundschule

Hermsdorf – Die Gustav-Dreyer-Grundschule, Freiherr-vom-Stein Straße 31, veranstaltet nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder einen Flohmarkt. Bei dieser Gelegenheit bieten Kinder und Eltern gebrauchte Kindersachen an – Spielzeug, Bücher, Kleidung und vieles mehr. Außerdem erwartet die Besucher ein Kuchen- und Getränkestand. Der Flohmarkt findet von 10 bis 13 Uhr statt. Bei Regen entfällt er.

Kita Havelsternchen trödelt

Konradshöhe – Am 24. Juni findet von 10 bis 13 Uhr ein Trödelmarkt in der Kita Havelsternchen, Luisenstraße 21, statt. Zurzeit sind noch Anmeldungen für Verkäufer unter havelsternchen@gmail.com möglich.

Amateurfunk hautnah

Hermsdorf – Mit Gleichaltrigen weltweit über Funk in Kontakt treten, das können Kinder und Jugendliche am 18. Juni von 10 bis 16 Uhr beim Ortsverband des Vereins Deutscher Amateur-Radio-Club. Zum Abschluss erhalten sie einen Jungfunkerausweis. Anmeldung und weitere Infos unter Tel. (030) 40 50 10 98 oder 0172-396 2274 oder an DL7UE@darc.de