Münchhausens Zeitreise

Münchhausens Zeitreise Foto: promo

Waidmannslust – „Was wäre denn, wenn der Baron Münchhausen mal wieder in unserer Schule vorbeikäme?“, beginnt Margrit Fuhl, die Schulleiterin der Münchhausen Grundschule, von der Idee eines neuen Schulprojektes zu erzählen.

Nach einem Zirkusprojekt suchte die Schule nach einer weiteren Idee zur Umsetzung ihres Schulmottos – die Stärkung eines lernorientierten sowie vertrauensvollen Schulklimas und eine lebendige Schulgemeinschaft. Und was bietet sich da Besseres an, als in die Fußstapfen des Namensgebers der Schule zu treten? Baron Münchhausen, der von 1747 bis 1794 lebte, liebte es, Geschichten zu erzählen, und hielt es dabei nicht immer so ganz mit der Wahrheit.

Unter diesem Aspekt fand sich im Kollegium ein Lehrer, der eine Rahmengeschichte schrieb. „So war es uns neben einer Mischung aus Musik-, Schauspiel-, Akrobatik- und Breakdance-Einlagen auch ganz wichtig, französische Lieder einzubetten, um das Lehren von Französisch als erste Fremdsprache zu stärken“, erzählt die Schulleiterin weiter. Jeder Lehrer und Erzieher versuchte nun, die Talente eines jeden Schülers ausfindig zu machen und ihn für eine oder mehrere Rollen zu begeistern. Für Überraschungen werden auch die Schüler der Willkommensklassen sorgen. „Das ganze Projekt mit seinen vielen Proben in unterschiedlichen kleinen Teams fördert die Stärkung des ‚Wir-Gefühls‘, und man kann damit dauerhaft Konfliktsituationen vermeiden und entschärfen“, ist sich die Schulleiterin sicher.

„Wir lassen ein großes Schulprojekt wahr werden und führen das Ergebnis am 9. und 10. März jeweils um 17 Uhr im Fontane-Haus auf“, freut sich die federführende Lehrerin Susanne Achtel.
Karten können unter Tel. (030) 4111 630 vorbestellt werden. dsd

RAZ Schollen Grundschule

Meldungen kurz & knapp

Familie | Bildung | Beruf

Erfolg beim Schülerwettbewerb

Reinickendorf – Die Georg-Schlesinger-Schule kann sich über einen Erfolg beim Schülerwettbewerb Gebäudetechnik freuen. Schüler des Leistungskurs Umwelttechnik konnten mit ihrem Unterrichtsprojekt, bei dem sie den energetischen Zustand ihrer Schule untersuchten und Maßnahmen zum Sparen von Energie aufzeigten, die Jury überzeugen und sich das Preisgeld von 1.000 Euro sichern. Der Großteil des Preisgeldes fließt in ein Folgeprojekt an der Schule, bei dem weitere Energiesparmaßnahmen mit einem Smart Home System realisiert werden sollen.