Münchhausens Zeitreise

Münchhausens Zeitreise Foto: promo

Waidmannslust – „Was wäre denn, wenn der Baron Münchhausen mal wieder in unserer Schule vorbeikäme?“, beginnt Margrit Fuhl, die Schulleiterin der Münchhausen Grundschule, von der Idee eines neuen Schulprojektes zu erzählen.

Nach einem Zirkusprojekt suchte die Schule nach einer weiteren Idee zur Umsetzung ihres Schulmottos – die Stärkung eines lernorientierten sowie vertrauensvollen Schulklimas und eine lebendige Schulgemeinschaft. Und was bietet sich da Besseres an, als in die Fußstapfen des Namensgebers der Schule zu treten? Baron Münchhausen, der von 1747 bis 1794 lebte, liebte es, Geschichten zu erzählen, und hielt es dabei nicht immer so ganz mit der Wahrheit.

Unter diesem Aspekt fand sich im Kollegium ein Lehrer, der eine Rahmengeschichte schrieb. „So war es uns neben einer Mischung aus Musik-, Schauspiel-, Akrobatik- und Breakdance-Einlagen auch ganz wichtig, französische Lieder einzubetten, um das Lehren von Französisch als erste Fremdsprache zu stärken“, erzählt die Schulleiterin weiter. Jeder Lehrer und Erzieher versuchte nun, die Talente eines jeden Schülers ausfindig zu machen und ihn für eine oder mehrere Rollen zu begeistern. Für Überraschungen werden auch die Schüler der Willkommensklassen sorgen. „Das ganze Projekt mit seinen vielen Proben in unterschiedlichen kleinen Teams fördert die Stärkung des ‚Wir-Gefühls‘, und man kann damit dauerhaft Konfliktsituationen vermeiden und entschärfen“, ist sich die Schulleiterin sicher.

„Wir lassen ein großes Schulprojekt wahr werden und führen das Ergebnis am 9. und 10. März jeweils um 17 Uhr im Fontane-Haus auf“, freut sich die federführende Lehrerin Susanne Achtel.
Karten können unter Tel. (030) 4111 630 vorbestellt werden. dsd

RAZ Grundschule Wahl Beruf

Meldungen kurz & knapp

Familie | Bildung | Beruf

Blechbläser-Workshop

Lübars – Beim zweiten Blechbläser- Workshop der Musikschule Reinickendorf hieß es wieder: Üben, üben, üben. Das hat sich gelohnt, denn Ende Juli präsentierten die 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Dorfkirche Lübars Werke von Mozart, Leonard Bernstein und vom Jazz- Komponisten Hannes Zerbe. Dozenten in diesem Jahr waren Gisela Meßollen von der bezirklischen Musikschule, der ehemalige Trompeter der Berliner Philharmoniker Bob Platt und der ehemalige Posaunist der Hamburger Staatsoper Joachim Mittelacher.

Musikkurse an der Musikschule

Reinickendorf – Lust auf musikalische Erlebnisse? Für die jüngsten Kinder ab einem Jahr beginnt die Eltern-Kind-Gruppen. Mit Tanz-, Instrumental- und Vokalunterricht kann man schon im Vorschulalter beginnen und ein Leben lang fortsetzen. Bei der Musikschule Reinickendorf sind Neuund Wiedereinsteiger jeden Alters immer willkommen. Infos und Anmeldung unter Tel. (030) 90294-4780 oder per E-Mail an musikschule-reinickendorf@ reinickendorf.berlin.de

Tierfotos „Ameise bis Zebra“

Tegel – Wer Lust hatte, mehr als nur Selfies zu knipsen, war hier genau richtig: Im Medienkompetenzzentrum meredo entdeckten Schüler die kreative Fotografie mit der Digitalkamera und dem Smartphone. Unter dem Titel „Fotomania Tierfotos von Ameise bis Zebra“ fand das Projekt in den Pfingstferien großes Interesse bei den Ferienkindern. Das Thema waren Tiere – und zwar kleine Tiere ebenso wie große Tiere, und wie sie spannend in Szene gesetzt werden können. Dazu waren die Schüler im Zoo, am Tegeler See oder einfach im Garten. Auch die Plüschtiere zu Hause fungierten als Fotomodell und wurden ins richtige Licht gerückt. Die Lieblingsfotos der Ferienkinder im Alter von acht bis elf Jahren sind in der Bildergalerie unserer Webseite www.reinickendorfer-allgemeine. de/nachrichten/durchstarter/foto zu sehen.

Sidebanner