Frenetischer Applaus

Bei der Präsentation wurde die fantasievolle Mode professionell in Szene gesetzt. Bei der Präsentation wurde die fantasievolle Mode professionell in Szene gesetzt. Foto: mvo

Waidmannslust – 300 begeisterte Zuschauer können nicht irren und quittierten den 26 Kindern lautstark den erfolgreichen Abschluss ihres Projektes. Seit dem letzten Sommer hat die jahrgangsgemischte Klasse B3 (4. bis 6. Schuljahr) unter Leitung ihrer Klassenlehrerin Angela Garling geschneidert, gemalt, gedichtet, geschrieben und gestaltet – und das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Nach einem ersten Gastauftritt im Rahmen der Berliner Fashion Week 2017 wurden die Kreationen am 31. März Eltern, Familien und Gästen in einer Abendveranstaltung vorgestellt. Mit professioneller und gratis erbrachter Begleitung durch erfahrene Visagisten, Friseure und Beleuchter wurden die mit Hilfe von Modedesignern umgesetzten Entwürfe aufwendig in Szene gesetzt.

Das Projekt wurde organisatorisch von Dieter Padar mit Hilfe von vielen privaten Unterstützern realisiert, die unter anderem das Catering für die Kinder zur Verfügung stellten. Zudem wurden viele Preise für die Tombola zugunsten der Projektkasse der Klasse gestiftet. So gab es Gutscheine für einen Restaurantbesuch, einen neuen Haarschnitt oder eine Hotelübernachtung zu gewinnen.

IMGP1943Untermalt wurde die Veranstaltung von Gesang, Malerei und Gedichten. Foto: mvo

Damit auch die Schüler der anderen Klassen an dem Projekt teilhaben konnten, gab es für sie Anfang April eine Wiederholung der Präsentation während der Schulzeit. Fantasievolle Kreationen wie ein Rock aus Krawatten, aufwändig dekorierte Sommerhüte und elegante schwarz-weiß gemusterte Kleider gab es zu bewundern. Die mit Hilfe des Pop-Art-Künstlers Ali Görmez entstandenen Werke dekorierten die ebenso bunten und fantasievollen Geschichten der Kinder, in denen nach dem perfekten Brautkleid oder im Tierheim nach dem entflogenen Schmetterling gesucht wurde.

Die zehnjährige Lily aus der 4. Klasse brachte den Saal endgültig zum Kochen ,als sie mit ausdrucksstarker Mimik und kraftvoller Stimme „Wie schön du bist“ von Sarah Connor vortrug. Bei ihrer Zugabe am Ende der Show – zum Thema passend das Lied „Die Immer Lacht“ von Kerstin Ott – hielt es die jugendlichen Zuschauer nicht mehr auf den Sitzen, und unter stehenden Ovationen endete das Projekt genauso bunt wie es begann. mvo

RAZ Schollen Grundschule

Meldungen kurz & knapp

Familie | Bildung | Beruf

Erfolg beim Schülerwettbewerb

Reinickendorf – Die Georg-Schlesinger-Schule kann sich über einen Erfolg beim Schülerwettbewerb Gebäudetechnik freuen. Schüler des Leistungskurs Umwelttechnik konnten mit ihrem Unterrichtsprojekt, bei dem sie den energetischen Zustand ihrer Schule untersuchten und Maßnahmen zum Sparen von Energie aufzeigten, die Jury überzeugen und sich das Preisgeld von 1.000 Euro sichern. Der Großteil des Preisgeldes fließt in ein Folgeprojekt an der Schule, bei dem weitere Energiesparmaßnahmen mit einem Smart Home System realisiert werden sollen.