Funk und Jugendarbeit

Der Schüler Areg Dalle-Hay zeigt stolz seine selbst gelöteten Bausätze. Der Schüler Areg Dalle-Hay zeigt stolz seine selbst gelöteten Bausätze. Foto: as

Hermsdorf/Lübars – Das sind Sternstunden der Jugendarbeit, wenn sich über Funk plötzlich die Internationale Raumstation ISS meldet. Die Reinickendorfer Funker im Deutschen Amateuer-Radio-Club e.V. (DARC) lassen sich viel einfallen, um Kinder für ihr Hobby zu begeistern. „Unser Altersdurchschnitt ist schon hoch“, räumt Amatuerfunker Conrad Holle ein, der sein Grundstück in Hermsdorf jeden Freitag für den Nachwuchs öffnet. Zur Zeit schauen zwei Kinder regelmäßig vorbei. Einer von ihnen ist Areg Holle-Hay. Er darf vom Funkkeller aus so weit funken, wie es die Physik und seine Ausbilder erlauben. Mindestens genauso spannend wie das Funken findet der zwölfjährige Areg die elektrischen Bausätze, die die Hermsdorfer Amateurfunker beim gemeinnützigen Projekt JugendTechnikSchule beziehen. Mit den Bausätzen und einem Lötkolben können Kinder ab neun Jahren vom einfachen Schaltkreis bis zur komplexen Wechselsprechanlage verschiedene „Geräte“ bauen. „Das fördert die Motorik“, und vor allem werde das technische Verständnis geschult, sagt Holle. Auch in der Grundschule am Vierrutenberg in Lübars begeistern die Funker Kinder mit Technik. Für die Schüler der 5. und 6. Klasse bieten sie einen Profilkurs an. „Unser Kurs ist eine offizielle Schulveranstaltung“ sagt Holle. Unter sieben Wahlpflichtangeboten haben sich 14 Kinder für den Amateurfunk entschieden. Areg ist stolz, dass er seine Mitschüler schon überholt hat: „Ich habe schon fast alle Bausätze gelötet.“ Und auch die Augen von Conrad Holle verraten Stolz über seine offenkundig erfolgreiche Jugendarbeit. as

Letzte Änderung am Freitag, 12 Mai 2017 11:57

RAZ Medizin Ferien

Meldungen kurz & knapp

Familie | Bildung | Beruf

Erfolg beim Schülerwettbewerb

Reinickendorf – Die Georg-Schlesinger-Schule kann sich über einen Erfolg beim Schülerwettbewerb Gebäudetechnik freuen. Schüler des Leistungskurs Umwelttechnik konnten mit ihrem Unterrichtsprojekt, bei dem sie den energetischen Zustand ihrer Schule untersuchten und Maßnahmen zum Sparen von Energie aufzeigten, die Jury überzeugen und sich das Preisgeld von 1.000 Euro sichern. Der Großteil des Preisgeldes fließt in ein Folgeprojekt an der Schule, bei dem weitere Energiesparmaßnahmen mit einem Smart Home System realisiert werden sollen.

Flohmarkt in der Gustav-Dreyer-Grundschule

Hermsdorf – Die Gustav-Dreyer-Grundschule, Freiherr-vom-Stein Straße 31, veranstaltet nach zehn Jahren zum ersten Mal wieder einen Flohmarkt. Bei dieser Gelegenheit bieten Kinder und Eltern gebrauchte Kindersachen an – Spielzeug, Bücher, Kleidung und vieles mehr. Außerdem erwartet die Besucher ein Kuchen- und Getränkestand. Der Flohmarkt findet von 10 bis 13 Uhr statt. Bei Regen entfällt er.

Kita Havelsternchen trödelt

Konradshöhe – Am 24. Juni findet von 10 bis 13 Uhr ein Trödelmarkt in der Kita Havelsternchen, Luisenstraße 21, statt. Zurzeit sind noch Anmeldungen für Verkäufer unter havelsternchen@gmail.com möglich.

Amateurfunk hautnah

Hermsdorf – Mit Gleichaltrigen weltweit über Funk in Kontakt treten, das können Kinder und Jugendliche am 18. Juni von 10 bis 16 Uhr beim Ortsverband des Vereins Deutscher Amateur-Radio-Club. Zum Abschluss erhalten sie einen Jungfunkerausweis. Anmeldung und weitere Infos unter Tel. (030) 40 50 10 98 oder 0172-396 2274 oder an DL7UE@darc.de