Osterauftakt in Frohnau

Das Osterfeuer am Zeltinger Platz war gut besucht. Das Osterfeuer am Zeltinger Platz war gut besucht. Fotos: abs

Frohnau – Die Freiwillige Feuerwehr Frohnau lud am Ostersamstag zum sechsten Mal zum Osterfeuer vor die Johanneskirche. Nach extremen Wetterlagen der vergangenen zwei Jahre, von Schnee bis Supersonne, mussten die Verantwortlichen diesmal mit ungemütlichem Aprilwetter und Platzregen kämpfen. Aber mit meisterlicher Logistik klappte alles: Der Holzstapel wurde erst am Samstag errichtet, das Nachlegeholz sicher abgedeckt, die Getränke- und Essstände waren gut bestückt, sodass einige Tausend Besucher beobachten konnten, wie Schirmherr und Bezirksbürgermeister Frank Balzer in guter Tradition das Feuer entzündete. Pünktlich um 17 Uhr schlossen sich die Himmelsschleusen, sodass er mit Unterstützung vieler kleiner Besucher das nasse Holz zum Brennen bringen konnte. Als Gastgeber ermunterten  Wehrleiter Christian Strauss und Frank Balzer alle Gäste zum Essen und Trinken, da der Erlös aus den ehrenamtlich bedienten Ständen der Jugendarbeit zu Gute kommt. abs

abs.oster10. 3000„Wir sind begeisterte Frohnauer, die die super Stimmung mit unseren Kindern genießen und zum Osterfeuer auch mal einen Spaß mitmachen. Unser Sohn Tom und Freundin Ina (2) finden unsere Hasenohren toll.“
Jenny und Karsten Reimann mit Feuerwehrmann Guido Könemann

neuendoff„Wir kommen jedes Jahr zum Frohnauer Osterfeuer. Es ist sehr gesellig, weil man kaum die Runde schafft, ohne ständig Bekannte zu treffen.“ Schön wären mehr Essstände, um die Wartezeit zu verkürzen.“
Judith Neuendorf mit Amira (10) und Robert Ladeburg

abs.oster5. 3000„Schön, dass es diesmal ganz entspannt ist. Im Gegensatz zum überfüllten Fest vom letzten Jahr kommt man diesmal mit dem Kinderwagen überall gut durch und ich genieße die erhöhte Aussicht von der Pergola.“
Neu-Frohnauerin Kristina Scholl aus Bayern mit Kolja (20 Monate)

abs.oster11. 3000„Unser Frohnauer Osterfeuer-Besuch ist zur guten Tradition geworden. Das bunte Treiben mit dezenter Live-Musik, im Hintergrund die Kirchenglocken, hat fast südliches Flair und erinnert an Urlaub.“
Gerlinde und Horst Eckey aus Hermsdorf

Letzte Änderung am Donnerstag, 27 April 2017 09:40

RAZ Grundschule Wahl Beruf

Meldungen kurz & knapp

Freizeit | Gastronomie | Umland

Havelspektakel am Stadthafen

Hennigsdorf – Das Havelspektakel am Stadthafen Hennigsdorf findet am Samstag, 26. August, von 10 Uhr bis Mitternacht statt. Im Fokus steht das Thema Wasser, mit vielen Mitmachangeboten für Kinder und Familien, vielfältigen kulinarischen Spezialitäten, Musik mit einem maritimen Bühnenprogramm und Zirkus mit der Jonglage- und Akrobatik-Piratenshow. Die preußische Staatsyacht „Sehnsucht“ und das Theaterschiff „Traumschüff“ werden zu sehen sein, während die Reederei Grimm und Lindecke, die in diesem Jahr ihr 20. Jubiläum feiert, zwei Sondertouren bietet. Ein Höhepunkt des Fests ist das Höhenfeuerwerk, das um 22 Uhr gezündet wird. Weitere Infos unter www.hennigsdorf. de

Jugend-Tanz-Theater

Bezirk/Schöneberg – Die Faster- Than-Light-Dance-Company aus Reinickendorf tritt am 25. August mit der Choreographie „Auf Messers Schneide“ in der Weißen Rose, Martin-Luther- Straße 77, 10825 Berlin, auf. Das Jugend-Tanz-Theater behandelt in dem Stück die Zukunft, die auf Messers Schneide steht. Zwischen Himmel und Hölle prallen Wut und Wahnsinn aufeinander. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, bei dem sich die Tänzer die Seele aus dem Körper tanzen. Für die Choreographie ist Volker Eisenach verantwortlich. Der Eintritt beträgt 8 Euro (6 ermäßigt).

Sidebanner