Eine Stimme für die Zukunft

Die Initiative möchte das geschlossene Schwimmbad wieder in Betrieb nehmen Die Initiative möchte das geschlossene Schwimmbad wieder in Betrieb nehmen Foto: fle

Wittenau – Am 7. April wurden in einer Mitgliederversammlung die rechtlichen Voraussetzungen für die Gründung des eingetragenen Vereins Initiative Cité Foch e.V. geschaffen. Zum Vorsitzenden wurde Thomas Keßler gewählt, sein Stellvertreter ist Dr. Olaf Kappelt.

Damit ist die Initiative Cité Foch (ICF) jetzt so aufgestellt, dass sie auch in Zukunft eine wirksame Stimme Bewohner bleiben kann. Dies ist besonders wichtig im Hinblick auf die großen Herausforderungen, die in Folge der zukünftigen Entwicklung des Kiezes auf deren Bewohner zukommen. Dazu gehört nicht zuletzt die absehbare Verdoppelung der Einwohnerzahl durch die bauliche Erschließung der sogenannten ‚Potentialflächen‘.

Darüber hinaus wird die Initiative Cité Foch weiterhin Projekte zur Verbesserung der Lebensqualität und des Zusammenlebens in ihrem Wohnviertel verfolgen. Dazu gehören die Verbesserung der Infrastruktur, die Wiederinbetriebnahme des Schwimmbades, die Verschönerung der Gemeinschaftsanlagen, einen Direktzugang zum Steinbergpark und die Förderung des nachbarschaftlichen Zusammenlebens. Auch die Verkehrslenkung im Viertel und die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr werden Thema sein. Zudem ist eine frühzeitige Einflussnahme auf die Bebauung der „Potentialflächen“, insbesondere in Hinblick auf soziale Einrichtungen wie Bürgerbüro, Bürgertreffpunkte und Begegnungszentren, erwünscht.

Ziel ist außerdem eine Zusammenarbeit mit Jugend- und Bildungseinrichtungen wie das Centre Talma, das Romain-Rolland-Gymnasium und die Münschhausen-Grundschule. Der ICF-Vorstand stellt diese Liste hiermit zur Diskussion und bittet um Kommentare, Anregungen und Hinweise aus dem Kreis der Cité-Foch-Bewohner. Auf dieser Grundlage sollen dann im Laufe der nächsten Wochen konkrete Projekte bestimmt und Projektgruppen dafür eingesetzt werden, an denen sich alle interessierten Cité-Foch-Bewohner beteiligen können. Weitere Infos gibt es unter www.initiative-cite-foch.de red

Letzte Änderung am Freitag, 05 Mai 2017 08:50

RAZ Medizin Ferien

Meldungen kurz & knapp

Haus | Immobilien | Garten

Gartenseminar 2017: Pflanzenschutz im Mittelpunkt

Reinickendorf – Im Rahmen der Gartenseminare 2017 des Bezirksverbandes der Kleingärtner Reinickendorf e.V. findet am 17. Juni um 15 Uhr im Dauerkleingartenverein an der Nordbahn eine Gartenbegehung statt. Bei dieser steht der Pflanzenschutz im Mittelpunkt. Die Begehung ist kostenlos. Gerne können Pflanzen zur Beratung mitgebracht werden. Treffpunkt ist die Kreuzung Lengender Straße/Interessentenweg.

Kleingartenvereine laden zum gemeinsamen Flohmarkt

Reinickendorf/Tegel – Die Kleingartenvereine Gartenfreunde und Am Waldessaum laden am 25. Juni von 9 bis 15 Uhr zum gemeinsamen Flohmarkt, der in der Seidelstraße 12 und 20 stattfinden wird. Für einen Stand kann man sich unter Tel. 0178-8725 999 oder unter 0172 - 3246 987 anmelden.

Aus für Reitstall in Tegel seit Ende Mai

Tegel – Er hat eine lange Tradition, und viele Reinickendorfer, die heute bereits erwachsen sind, können sich sicherlich noch an ihre ersten Reitstunden erinnern, die sie dort ertlebt haben. All das gehört nun der Vergangenheit an: Der Tegeler Reitstall an der Adelheidallee neben dem Schloß Tegel ist bis auf weiteres geschlossen. „Ich kündige heute den Pachtvertrag für die Reithalle, das Stattgebäude und die beiden vorgelagerten Grundstücke in Tegel am Schloß zum Monatsende“, heißt es in einer Nachricht auf Facebook von Reitstall-Inhaber Andreas Frädrich. Trotz verschiedenster Versuche war Frädrich für Nachfragen nicht erreichbar, um weitere Hintergründe in Erfahrung zu beingen.