Stadtbad Märkisches Viertel

Bewohner des MV müssen auf andere Schwimmbäder ausweichen. Bewohner des MV müssen auf andere Schwimmbäder ausweichen. Foto: fle

Märkisches Viertel – Einstimmig haben die Bezirksverordneten auf der vergangenen Bezirksverordnetenversammlung (BVV) entschieden, dass das Bezirksamt Reinickendorf sich bei den Berliner Bäderbetrieben und dem Senat dafür einsetzen soll, das Stadtbad Märkisches Viertel bis Juli 2017 auch an den Wochenenden zu öffnen. Der Antrag, der zur Abstimmung stand, kam von der CDU-Fraktion in der BVV.

Das öffentliche Schwimmbad im Herzen der Trabantenstadt ist seit Ende April werktags nur bis 15 Uhr für die Reinickendorfer geöffnet und am Wochenende komplett geschlossen. Unter der Woche steht das Bad ab 15 Uhr dem Schul- und Vereinssport zur Verfügung. „Für Berufstätige und Familien bedeutet das praktisch für mehrere Monate eine komplette Schließung der Halle“, kritisiert der CDU-Bezirksverordnete Wolfgang Weichert. Öffentlich zugänglich ist somit im Bezirk mit längeren Öffnungszeiten von Dienstag bis Sonntag nur das Paracelsus Bad.

„In den letzten Jahren lautete die Begründung für die Schließung des MV-Bades in den Sommermonaten, das Personal würde im Strandbad am Tegeler See benötigt. Da der rot-rotgrüne Senat das beliebte Strandbad in diesem Jahr nicht mehr öffnen will, erwarten wir, dass die Schließung des MV-Bades rückgängig gemacht wird“, sagt der CDU-Fraktionsvorsitzende Tobias Siesmayer. red

Letzte Änderung am Donnerstag, 08 Juni 2017 10:17

RAZ Medizin Ferien

Meldungen kurz & knapp

Politik | Wirtschaft | Recht

Hakan Taş eröffnet Bürgerbüro

Reinickendorf – Mit einer interkulturellen Feier eröffnet der Reinickendorfer Bundestagskandidat der Partei Die Linke, Hakan Taş, am 24. Juni von 18 bis 22 Uhr sein Bürgerbüro in Alt-Reinickendorf 1. Bei dieser Gelegenheit werden zahlreiche Bühnen-Acts und Kulinarisches geboten. Dass Bürgerbüro ist dienstags bis freitags jeweils von 9 bis 14 Uhr geöffnet.

Vorstand des Förderkreises Reinickendorf bestätigt

Bezirk – Der neue ist auch der alte Vorstand: Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde der bisherige Vorstand des Förderkreises Reinickendorf im Amt bestätigt. Torsten Hauschild ist der Vorsitzende, Peter Rode sowie Wolfram Odebrecht sind seine Stellvertreter, Schatzmeisterin bleibt Manuela Hauschild, und Klaus Schlickeiser ist nach wie vor Schriftführer.

Mit der Abgeordneten Bettina König ins Gespräch kommen

Reinickendorf – Die Reinickendorfer SPD-Abgeordnete Bettina König lädt die Reinickendorfer dazu ein, mit ihr Anliegen und Probleme zu besprechen. Am 12. Juni steht sie an einem Infostand an der Residenzstraße/Amendestraße von 15.30 bis 16.30 Uhr Rede und Antwort. Am 12., 19. und 26. Juni können Bürger sie in ihrem Bürgerbüro, Amendestraße 104, jeweils von 16.30 bis 18 Uhr aufsuchen.