Spaß im Heukino

Lübars – Es war ein völlig verregneter Mittwoch, an dem gut 50 Kinder und Jugendliche die Familienfarm Lübars besuchten. Der Ausflug war lange geplant und wurde von Peter Görse, Inhaber des neuen Edeka- Marktes am ...

Bezirk – Aus Fremden werden Freunde! Wer kennt das nicht? Doch dafür müssen sich Fremde erst einmal kennenlernen – sonst wird daraus nichts. Damit aus Fremden aber wirkliche Freunde werden, ist es wichtig, die entstandenen ...

Tegel – Mit einem Turnier für Jung und Alt wurde am letzten Sonnabend im Juli der neue Fußballplatz in der Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge, Bernauer Straße 138, eingeweiht. Am Vormittag spielten die Kinder in acht ...

Tegel/Bezirk – „Wir wollen den Leuten Mut machen. Ihnen zeigen, dass Multiple Sklerose (MS) nicht das Ende ist. Und dass es ein lebenswertes Leben mit MS gibt.“ So fasst Janine Malik die Ziele ihres Stammtisches zusammen, ...

Bezirk – Die Augen leuchten, als er die Schwimmbrille in Empfang nimmt. Die hat er sich gewünscht, jetzt kann Mohamed beim Tauchen den Ring am Boden des Beckens endlich auch richtig sehen. Frank Breitschaft hat ihm die Brille ...

Tegel – In den Räumen des Weltfriedensdienstes Am Borsigturm waren kürzlich Vertreter der brasilianischen Nicht-Regierungsorganisation AdoleScER zu Gast. Die Organisation wurde im Jahr 2000 in der Metropole Recife, die im ...

Tegel – Die Essanfälle kommen ohne ersichtlichen Grund. Manchmal mitten in der Nacht. Dann steht sie auf, geht zum Kühlschrank, stopft wahllos alles in sich hinein, was sie darin findet. Käsescheiben, Wurst, ...

Bezirk – Andreas Höhne – dieser Name ist in Erinnerung geblieben. In sehr positiver Erinnerung. Jeder, der den Reinickendorfer kannte, hat ihn geachtet und auf besondere Weise gewertschätzt. Und als er starb, waren die ...

Märkisches Viertel – Etwa 309 Kirchenasyle wurden bisher im Jahr 2017 laut Zahlen der Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche bundesweit ausgesprochen (Stand 16. Juni). Die Apostel-Petrus-Gemeinde im Märkischen Viertel ...

Lübars – Ein Rosenbeet hinter dem Reinickendorfer Rathaus erinnert seit 1995 an die Opfer des NS-Verbrechens im tschechischen Lidice vom 10. Juni 1942. Vor diesem Rosenbeet, das bewusst in der Nähe des Denkmals für die Opfer ...

Märkisches Viertel – Er trägt einen Nickipullover in Ockergelb. Sein graues Haar ist seitlich gescheitelt, und die wachen Augen schauen freundlich durch die Brillengläser. Dankwart Kirchner ist studierter Theologe, der in ...

Frohnau – Frohnau ist er immer verbunden geblieben: Gerade mal ein Jahr war Peter Neuhof alt, als die Eltern in den Ortsteil zogen. Heute ist er 91 Jahre alt – und geblieben, obwohl er mit Frohnau auch schlimme Erinnerungen ...

Kriegsgräber

 Bezirk – Insgesamt 45 Jugendliche – aus Algerien, Armenien, Weißrussland, Deutschland, Frankreich, Hong Kong, Irland, Italien, der Republik Korea, Mexico, Russland, Serbien, Spanien, Thailand, der Tschechischen ...

Seite 1 von 16

RAZ Grundschule Wahl Beruf

Meldungen kurz & knapp

Soziales | Senioren | Kirche

Informationen zur Vorsorgevollmacht

Reinickendorf – Die CDA-Reinickendorf (Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft Deutschlands) lädt zu einem Vortrag zum Thema „Betreuungs- und Vorsorgevollmacht“ ein. Rechtsanwalt und Notar Andreas Gram informiert über diese Vollmachten, die eine selbstbestimmte Lebensführung ermöglichen, auch wenn man seine Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln kann. Der Vortrag findet am Freitag, 11. August, 18 Uhr, im großen Saal der Seniorenwohnanlage Lange-Schucke-Stiftung im Büdnerring 48 statt.

Waidmannsluster Ehrenamtspreis

Waidmannslust – Ehrenamt hat viele Gesichter, auch in Reinickendorf. Deswegen stiftet der Abgeordnete Tim-Christopher Zeelen jährlich den Waidmannsluster Ehrenamtspreis, der gesellschaftliches Engagement auszeichnet. Im vergangenen Jahr wurde der Förderkreis der Königin- Luise-Kirche ausgezeichnet. Auch in diesem Jahr können Einzelpersonen oder Vereine in Waidmannslust vorgeschlagen werden. Wer eine Einzelperson oder einen Verein kennt, die sich in besonderem Maße ehrenamtlich engagieren, schreibt an kontakt@ tim-zeelen.de oder Tim-Christopher Zeelen, MdA, Bürgerbüro, Brunowstraße 51, 13507 Berlin.

Beratungsstelle jetzt barrierefrei

Borsigwalde – Jahrelang war die Schuldner- und Insolvenzberatung des Deutschen Familienverbandes nicht barrierefrei erreichbar. Die Räume in einem Nebenflügel des Jobcenters in der Miraustraße 54 waren nur über eine Treppe zugänglich. Für ältere Menschen mit Rollator, Eltern mit Kinderwagen und gehbehinderte Menschen war das ein echtes Hindernis. Als Zwischenlösung boten die Mitarbeiter der Beratungsstelle Außentermine an. Das war aber mit großem Zeitaufwand verbunden. Der CDU-Abgeordnete Tim-Christopher Zeelen regte an, einen Raum aus dem Hauptgebäude des Jobcenters mit zu nutzen. Diese Anregung wurde nun umgesetzt. Das Jobcenter stellt der Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle einen barrierefreien Beratungsraum zur Verfügung. „Ich freue mich, dass dieser Service nun problemlos von allen Reinickendorfern genutzt werden kann,“ sagt der Abgeordnete.

Sidebanner