Reinickendorf – Zaher Halwani ist spät dran. Ewig hat er im Stau gestanden auf dem Weg ins Humboldt-Klinikum. Eigentlich müsste er in die Bibliothek eilen, wo in Kürze der Patientinnen-Tag „Musik und Co. gegen Krebs“ ...

Hermsdorf – Abitur zu machen, das war für Dieter Leichtenberger eigentlich nicht vorgesehen: „Mein Vater war Bäcker, ich sollte in seine Fußstapfen treten.“ Doch der Krieg änderte alles. „In den 50er-Jahren war es ...

Bezirk – „Wir bleiben doch noch mit einem Büro hier im Bezirk“ beruhigt Michael Pehlgrimm beim Fototermin vor Umzugskisten und Möbelstapeln. Der Vorstandsvorsitzende des gemeinnützigen Vereins „Mein soziales Berlin“ ...

Waidmannslust – Plüschige Bewohner im Kirchturm: Seit 1996 wurden von der AG Greifvogelschutz des Naturschutzbundes (NABU) zwei Brutkästen für Turmfalken im Turm der Königin-Luise-Kirche an der Bondickstraße 14 angebracht. ...

Tegel – Viel Blitzlichtgewitter gab es am 13. Juni in den Hallen am Borsigturm. Es wurde fotografiert, gefilmt und interviewt. Das Bowlingcenter in der zweiten Etage des Einkaufstempels war Schauplatz eines Prominententurniers ...

Reinickendorf – Bereits zum 17. Mal veranstaltet die Kiez-Runde „Rund um die Auguste“ am Samstag, 8.7. von 14 bis 18 Uhr ihr traditionelles Kiezfest. Das Motto lautet in diesem Jahr: „Unser Kiez in Bewegung“. Die ...

Wittenau – „SoproRO“ ist kein gewöhnlicher Name, auch kein gewöhnliches Kaufhaus. Hinter der Abkürzung verbirgt sich das Sozialprojekt Reinickendorf Ost, das seit mehreren Jahren als gemeinnütziger Verein ein ...

Reinickendorf – Bereits zum dritten Mal lud das Quartiersmanagement zum interkulturellen Begegnungsfest auf den Letteplatz. Anlass war einmal mehr der Fastenmonat Ramadan, bei dem Muslime erst nach Sonneuntergang Mahlzeiten ...

Märkisches Viertel – Der Flachbau am Eichhorster Weg 32 liegt etwas unscheinbar zu Füßen der Hochhäuser des Märkischen Viertels. Doch das Günter-Zemla-Haus, wie es nach seinem Gründer benannt ist, hat es im wahrsten ...

Märkisches Viertel – Gleichwertige Lebensbedingungen für Menschen mit und ohne Behinderung, das ist eines der erklärten Ziele des Berliner Senats. Dafür wurde bis heute vieles getan, und auch zukünftig stehen noch einige ...

Zeitvorsorge

Bezirk – Älteren Menschen den Alltag zu Hause erleichtern – das ist das Ziel der Initiative „Zeitvorsorge“. Sie steckt noch in der Planungsphase, ihr Ziel allerdings ist klar definiert: Helfer und Hilfesuchende zusammen ...

Reinickendorf – „Stromspar-Check. Kann ich. Mach ich. Find ich gut.“ So steht es auf einem gemeinsam von der Caritas und dem Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands e.V. herausgegebenen Flyer. Wer ...

Reinickendorf – Ein ungewohntes Bild vor der Max-Beckmann-Oberschule: Etwa 30 Mittsechziger stehen Ende April mit Fotoapparat, Smartphone oder iPad vor dem Schultor und reden aufgeregt miteinander. Das kennen Matthias Holtmann, ...

RAZ Grundschule Wahl Beruf

Meldungen kurz & knapp

Soziales | Senioren | Kirche

Informationen zur Vorsorgevollmacht

Reinickendorf – Die CDA-Reinickendorf (Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft Deutschlands) lädt zu einem Vortrag zum Thema „Betreuungs- und Vorsorgevollmacht“ ein. Rechtsanwalt und Notar Andreas Gram informiert über diese Vollmachten, die eine selbstbestimmte Lebensführung ermöglichen, auch wenn man seine Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln kann. Der Vortrag findet am Freitag, 11. August, 18 Uhr, im großen Saal der Seniorenwohnanlage Lange-Schucke-Stiftung im Büdnerring 48 statt.

Waidmannsluster Ehrenamtspreis

Waidmannslust – Ehrenamt hat viele Gesichter, auch in Reinickendorf. Deswegen stiftet der Abgeordnete Tim-Christopher Zeelen jährlich den Waidmannsluster Ehrenamtspreis, der gesellschaftliches Engagement auszeichnet. Im vergangenen Jahr wurde der Förderkreis der Königin- Luise-Kirche ausgezeichnet. Auch in diesem Jahr können Einzelpersonen oder Vereine in Waidmannslust vorgeschlagen werden. Wer eine Einzelperson oder einen Verein kennt, die sich in besonderem Maße ehrenamtlich engagieren, schreibt an kontakt@ tim-zeelen.de oder Tim-Christopher Zeelen, MdA, Bürgerbüro, Brunowstraße 51, 13507 Berlin.

Beratungsstelle jetzt barrierefrei

Borsigwalde – Jahrelang war die Schuldner- und Insolvenzberatung des Deutschen Familienverbandes nicht barrierefrei erreichbar. Die Räume in einem Nebenflügel des Jobcenters in der Miraustraße 54 waren nur über eine Treppe zugänglich. Für ältere Menschen mit Rollator, Eltern mit Kinderwagen und gehbehinderte Menschen war das ein echtes Hindernis. Als Zwischenlösung boten die Mitarbeiter der Beratungsstelle Außentermine an. Das war aber mit großem Zeitaufwand verbunden. Der CDU-Abgeordnete Tim-Christopher Zeelen regte an, einen Raum aus dem Hauptgebäude des Jobcenters mit zu nutzen. Diese Anregung wurde nun umgesetzt. Das Jobcenter stellt der Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle einen barrierefreien Beratungsraum zur Verfügung. „Ich freue mich, dass dieser Service nun problemlos von allen Reinickendorfern genutzt werden kann,“ sagt der Abgeordnete.

Sidebanner