Benefizturnier mit Promi-Faktor

Bereits im letzten Jahr war Larsito (2. Reihe r.) beim Benefizturnier dabei. Bereits im letzten Jahr war Larsito (2. Reihe r.) beim Benefizturnier dabei. Foto: SC Borsigwalde

Borsigwalde/Tegel – Zum dritten Mal organisiert der SC Borsigwalde 1910 ein großes Jugend-Turnier zugunsten der Björn-Schulz-Stiftung. Am Sonntag, 29. Januar, geht es ab 10 Uhr in der Sporthalle Hatzfeldtallee rund. Sämtliche Einnahmen, auch aus einer großen Tombola, kommen der Organisation zugute, die sich um die Begleitung von Familien kümmert, in denen ein Kind mit lebensbedrohlicher oder lebensverkürzender Krankheit lebt.

Neben zwei Teams der Gastgeber und einer Borsigwalder Mädchenmannschaft treten ab 10 Uhr D-Jugend-Teams von Vereinen wie VfB Hermsdorf, BFC Dynamo, FSV Hansa 07 und FV Wannsee an. Während die Teams auf dem Spielfeld für Spannung sorgen, wird auch ein Rahmenprogramm mit prominenten Gästen die Besucher unterhalten. Ein Höhepunkt wird der Auftritt des Sängers Larsito sein. Viele kennen ihn als Mitglied der Reggae-, Dancehall- und Hip Hop-Band Culcha Candela, jetzt tritt er solo auf. Seit Jahren ist er Botschafter der Stiftung. Larsito verbindet eine lange Freundschaft mit dem Borsigwalder Jugendtrainer Dennis Wendler, der das Turnier seit drei Jahren organisiert. Moderiert wird die Veranstaltung von Ulrich Jansch, Kommentator beim Sender Eurosport.

In Deutschland leben etwa 46.000 Kinder und Jugendliche mit der Gewissheit, dass sie nie das Erwachsenenalter erreichen werden. Die Mehrheit von ihnen und ihre Familien wünschen sich, so viel wie möglich der verbleibenden Lebenszeit gemeinsam in ihrer häuslichen Umgebung und nicht in einer Klinik zu verbringen. Das ist die Aufgabe der Stiftung, die diese Kinder und ihre Familien mit Hilfe vieler Projekte begleitet. Dazu gehörten auch schon Spiele auf dem Sportplatz des SC Borsigwalde in der Tietzstraße. Und das Turnier ist ein weiteres Zeichen, das die Kiezhelden (wie sich die Jugendabteilung des SC Borsigwalde selbst nennt) setzen. bek

Letzte Änderung am Mittwoch, 25 Januar 2017 09:20

RAZ Grundschule Wahl Beruf

Meldungen kurz & knapp

Sport | Vereine | Gesundheit

Neue Intensivstation und therapeutisches Zentrum

Borsigwalde – Am 18. Juli wurde am Vivantes Humboldt-Klinikum Am Nordgraben der Grundstein für einen Erweiterungsbau gelegt. Der Neubau entsteht auf einem Areal rechts neben dem Klinikgebäude und wird auf drei Etagen Platz für 77 Betten haben. Im Erdgeschoss wird ein therapeutisches Zentrum für ambulante und stationäre Patienten eingerichtet. Vor allem neurologische und orthopädische Behandlungen sollen hier durchgeführt werden. Im ersten Stockwerk wird die Intensivstation und im zweiten die Komfortstation für die Frührehabilitation eingerichtet. Das neue Haus soll im zweiten Quartal 2019 fertig sein und kostet Vivantes 28,2 Millionen Euro.

Israelische Baketballer zu Gast

Wittenau – Bezirksbürgermeister Frank Balzer empfing kürzlich die Jugendmannschaft des Basketballclubs Irony aus der israelischen Partnerstadt Reinickendorfs Kiryat Ata in der Nähe von Haifa im Sitzungssaal des Rathauses. Im Rahmen ihres neuntägigen Berlin-Besuchs standen sowohl touristische Höhepunkte als auch Training und Testspiele auf dem Programm. Die 16- bis 17-jährigen Israelis trugen bei ihrem Besuch auch ein Spiel gegen den VfB Hermsdorf aus. Außerdem besuchten sie den Filmpark Babelsberg und nahmen an einer Stadtrundfahrt teil. Die Partnerschaft mit Kiryat Ata existiert nunmehr seit über 40 Jahren. Demnächst werden Auszubildende des Bezirksamtes nach Israel reisen.

Mädchen-Fußball in den Ferien

Lübars – Mädchen und Fußball, das passt nicht zusammen? Dieses Vorurteil hat unsere Frauen-Nationalmannschaft Lügen gestraft. Nun arbeitet der 1. FC Lübars an weiblichem Fußballnachwuchs. Hier können Mädchen der Jahrgänge 2001 bis 2011 in den Ferien Fußball spielen. Jeden Dienstag von 17 bis 19 Uhr bietet der Verein ein lockeres „Spaß“-Training an. Ansprechpartner sind Maja Bogs unter Tel. 0171-3420101 und Rainer Lux unter Tel. 0178-6581825. Trainiert wird auf den Sportplatz in der Schluchseestraße 73-75.

Sidebanner