Im Kajak über die Havel

Auf dem Big-SUP-Board lässt es sich mit viel Spaß übers Wasser paddeln. Auf dem Big-SUP-Board lässt es sich mit viel Spaß übers Wasser paddeln. Foto: privat

Heiligensee – Der Kanuverein Wander-Paddler-Havel (WPH) öffnet am Sonnabend, 13. Mai, seine Tür für Interessierte am Wassersport. An diesem Tag können sich die Besucher ab 9.30 Uhr beziehungsweise 14.30 Uhr auf dem Vereinsgelände in Alt-Heiligensee 112 umschauen, über das vielfältige Vereinsleben informieren und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Und sie dürfen natürlich die Angebote zu Wasser und an Land nutzen: Auf dem Vereinsgelände kann man sich auf der Slagline ausprobieren und auf dem Wasser das Stand-Up-Paddeln (SUP) oder eine Fahrt mit dem Kajak oder Wanderkanadier wagen. Kinder und Jugendliche sind an diesem Tag bereits ab 9.30 Uhr willkommen und können die Angebote bis zirka 13.30 Uhr nutzen. Für Erwachsene stehen die Boote und Boards von 14.30 bis 17.30 Uhr bereit. Wer an einer Probefahrt teilnehmen möchte, meldet sich unter Tel. (030) 431 31 22 und 0171 57 48 745 oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

Der Verein Wander-Paddler-Havel ist gut 90 Jahre alt und befindet sich in Alt-Heiligensee direkt an der Havel. Von den 150 Mitgliedern sind 80 Kinder und Jugendliche. Diese trainieren zweimal in der Woche im Kajak oder auf dem SUP-Brett. „Nach dem Training gibt es meist noch eine Spaßrunde auf unserem Big-SUP-Board. Da passen bis zu acht Leute drauf“, sagt Jugendwart Benjamin Dzembritzki. „Wir sind übrigens der einzige Kanuverein in Berlin, der eine eigene Sparte SUP anbietet. Diese findet bei unseren Jugendlichen großen Zuspruch.“ Aber auch das klassische Kajakfahren kann trainiert werden – von Kindern wie Erwachsenen. Fährt man darin sicher, kann man an Wanderfahrten oder Regatten teilnehmen.

Aleksander Dzembritzki, 1. Vorsitzender des Vereins, ist „stolz auf das, was wir in den letzten zwei Jahren hier auf die Beine gestellt haben.“ Dazu zählt, dass der Verein 2015 mit dem Zukunftspreis des Berliner Sports und 2016 mit dem Silbernen Stern des Sports vom Deutschen Olympischen Sportbund ausgezeichnet worden ist. Außerdem ist die Kinder- und Jugendabteilung in kürzester Zeit auf rund 80 Mitglieder angewachsen, und die Projekttage für Schulklassen finden großen Anklang. Schüler, die ihren Wandertag einmal nicht im Museum, sondern in der Natur verbringen möchten, können beim WPH das Paddeln ausprobieren. Weitere Infos finden sich im Internet unter www.wander-paddler-havel.de hb

Letzte Änderung am Mittwoch, 10 Mai 2017 09:03

RAZ Schollen Grundschule

Meldungen kurz & knapp

Sport | Vereine | Gesundheit

Schnupperrudern für Kinder

Tegel – Der Ruder-Club Tegel lädt kleine Nachwuchssportler vom 6. bis zum 13. Juli zum Schnupperrudern ein. Kinder ab Jahrgang 2008 können dabei erste Erfahrungen auf dem Wasser sammeln. Vorkenntnisse sind nicht nötig, nur das Schwimmabzeichen in mindestens Bronze ist Voraussetzung. Anmeldungen an susanne.vogler@rctegel.de

After Work Tennis und Camps

Wittenau – Der SV Berliner Bären bietet noch bis zum 14. Juli freitags von 19 bis 20.30 Uhr auch für Nichtmitglieder After Work Tennis mit Trainer an. Die 90-Minuteneinheit kostet 10 Euro, alle Spielstärken sind herzlich willkommen. Anmeldung und Infos bei Tim Ruge unter Tel. 0176-31 43 13 08. In den Ferien bietet der Verein zwei Tenniscamps für Kinder und Jugendliche zum Preis von je 160 Euro für fünf Tage an. Vom 20. bis 24.7. und vom 28.8. bis 1.9. gibt es Tennis- und Koordinationstraining, Spiel und Spaß. Anmeldung bei Markus unter 0178-1889532.

Großes Judoturnier in Tegel

Tegel – Judofans aufgepasst: Am 8. und 9. Juli ist im Tegeler Sportpalast an der Hatzfeldtallee 25 wieder Hochbetrieb auf den Judo-Matten. Ab 8.45 Uhr am Samstag geht es in verschiedenen Altersklassen um den VfL-Tegel-Cup 2017. Am Sonnabend ist die männliche Jugend U10, U12 und U15 an der Reihe, am Sonntag ab 8.45 Uhr gehen die Mädchen in den Altersklassen U12 und U15 auf die Matte. Anschließend steigt noch ein Internationales Turnier für männliche und weibliche Jugendliche ab dem 15. Lebensjahr nach dem Ne-Waza-System. Hier startet der Kampf im Stand. Nach einem Wurf (2 Punkte) oder wenn ein Kämpfer mit Griff am Gi des Gegners freiwillig zu Boden geht, wird der Kampf am Boden fortgesetzt. Nach Ablauf der Kampfzeit gewinnt der Kämpfer mit mehr Punkten. Bei einem Gleichstand nach Punkten zählen die Advantages. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos auf www.tegeljudo.de

Wieder Mabuse-Time im Saal

Tegel – Im Spiegelsaal des VfL Tegel an der Hatzfeldtallee 29 geben sich Motsi und Otlile Mabuse die Klinke in die Hand. Nachdem im Februar die vor allem als Jurorin in der RTL-Show „Let’s dance“ bekannte Motsi mit Hobby- und Kindergruppen getanzt hat, wird am Sonnabend, 8. Juli, ihre Schwester Otlile mit Tanzpartner Marius Iepure in zwei Workshops Tango und Salsa unterrichten. Für die Workshops sind noch einige Plätze frei. Lohnenswert ist auch ein Besuch am Abend, wenn das Tanzpaar bei der „Summernight-Danceparty“ seine Lateinshow präsentieren wird. Dazu gibt es auch ein Turnier der Sonderklasse in den Standardtänzen. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 20 Euro, im Ticketpreis enthalten ist eine digitale Kopie eines individuellen Erinnerungsfotos der Profis.