Müll „gefischt“

Von den Tauchern wurde viel Müll aus dem kühlen Nass geholt – auch ein Tresor. Von den Tauchern wurde viel Müll aus dem kühlen Nass geholt – auch ein Tresor. Foto: SRTV

Tegel – Zwei Einkaufswagen, ein Tresor und rund zweieinhalb Kubikmeter Müll wurden bei der diesjährigen Reinigungsaktion am 22. April vom Grund des Flughafensees hervorgeholt und an den Ufern des Gewässers gesammelt. Der Sport- und Rettungstauchverein Berlin e.V. (SRTV) führte die Reinigungsaktion im Bereich der Bade- und Anlegestellen nunmehr zum 19. Mal gemeinsam mit dem Bezirksamt Reinickendorf durch.

Insgesamt 29 Helfer vom Sportfischerverein Flughafensee Berlin e.V., von der Berliner Wasserwacht, dem SRTV als Veranstalter und Gästen des Landestauchsportverbandes Berlin sowie des Deutschen Unterwasser-Clubs Berlin e.V. beteiligten sich an der Reinigungsaktion. Das Bezirksamt unterstützte seinerseits die Tätigkeiten, indem Müllcontainer bereitgestellt und die Kosten für die Entsorgung übernommen wurden.

Die Bilanz der bisherigen 18 Reinigungsaktionen: Insgesamt wurden 54 Kubikmeter Müll und Glas, 22 Kubikmeter Metallteile, 21 Kubikmeter Plastik, 49 Fahrräder, zehn Motorroller, zehn Autoreifen, drei Kinderwagen, ein Müllcontainer und zwei Kühlboxen aus dem See geborgen. fle

Mehr in dieser Kategorie: « Lärm im Grünen Fuchs || Reinickendorf summt »

RAZ Grundschule Wahl Beruf

Meldungen kurz & knapp

Verkehr | Mobilität | Umwelt

Baumaßnahme

Hermsdorf – Aufgrund der Starkregenereignisse im Juli kam es zu Unterspülungen der Fahrbahn in der Frohnauer Straße in Höhe der Straße Am Dominikusteich. Für die erforderlichen Instandsetzungsarbeiten musste die Frohnauer Straße zwischen Am Dominikusteich und dem Klosterheider Weg voll gesperrt werden. Die Umleitung für den Verkehr erfolgt nun über die Kneippstraße, die Kurhausstraße und den Falkentaler Steigt. Der komplette Abschluss der Instandsetzungsarbeiten und die Freigabe der Straße sind für den 11. August geplant.

Sidebanner