Neue Obstbäume

Förster Frank Mosch und die Schüler pflanzten zwei durch die Waldfreunde Tegelsee e. V. finanzierte Apfelbäume. Förster Frank Mosch und die Schüler pflanzten zwei durch die Waldfreunde Tegelsee e. V. finanzierte Apfelbäume. Foto: Waldfreunde Tegelsee e.V.

Tegel – Schüler der vierten Klasse der Heiligenseer Otfried-Preußler-Grundschule haben in der letzten Aprilwoche die Streuobstwiese des Tegeler Forst um zwei Apfelbäume erweitert. Die feierliche Baumpflanzung auf der Gerlachwiese wurde durch einen neuen Förderverein finanziert: Der Verein Waldfreunde Tegelsee e. V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, schwerpunktmäßig das Forstgebiet Tegelsee zu unterstützen. Zweck des Vereins ist insbesondere die Förderung der Erhaltung von Naherholungsflächen und des Wildgeheges, um Waldbesuchern den Tegeler Forst attraktiv zu erhalten, aber auch die Aufklärung über die forstlichen Arbeiten und Förderung der Biodiversität.

Der gemeinnützige Verein gründete sich vor knapp zwei Jahren und hat sich bisher durch seinen Blog (www.waldfreunde-tegelsee.de), durch die Wiedererrichtung des Waldspielplatzes am Rallenweg, die Anbringung von Wildwarnreflektoren in der Heiligenseestraße und der Konradshöher Straße, sowie durch die Teilnahme am Konradshöher Straßenfest und beim Tegelseer Waldgottesdienst verdient gemacht.

Die Waldfreunde Tegelsee e. V. suchen weitere finanzielle Unterstützer für ihre Zukunftspläne, wie die Herausgabe einer Wanderkarte, die Gestaltung des Wildgeheges und das Aufstellen von Wegweisern, Bänken und Spielgeräten.

Nähere Informationen zu den Waldfreunden Tegelsee e. V. gibt es bei Gerd Koch unter der Telefonnummer 0176-39861094. Fragen zum Verein können auch jederzeit per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gestellt werden.

Die neuen Apfelsorten Roter Boskoop (groß, säuerlich, herbaromatisch) und Rote Alkmene (mittelgroß, saftig, süß) können bereits in diesem Herbst auf der Gerlachwiese genossen werden. sd

Letzte Änderung am Freitag, 12 Mai 2017 12:00
Mehr in dieser Kategorie: « Reinickendorf summt || Busverbindung ins MV »

RAZ Grundschule Wahl Beruf

Meldungen kurz & knapp

Verkehr | Mobilität | Umwelt

Baumaßnahme

Hermsdorf – Aufgrund der Starkregenereignisse im Juli kam es zu Unterspülungen der Fahrbahn in der Frohnauer Straße in Höhe der Straße Am Dominikusteich. Für die erforderlichen Instandsetzungsarbeiten musste die Frohnauer Straße zwischen Am Dominikusteich und dem Klosterheider Weg voll gesperrt werden. Die Umleitung für den Verkehr erfolgt nun über die Kneippstraße, die Kurhausstraße und den Falkentaler Steigt. Der komplette Abschluss der Instandsetzungsarbeiten und die Freigabe der Straße sind für den 11. August geplant.

Sidebanner