testadvert (2)

Bezirk/Mitte – Von außen ist der französischen Botschaft am Pariser Platz nicht anzumerken, welche Gartenkunst sich hinter ihren hohen Mauern versteckt. Terrassen mit grazilen Birken und Lavendel auf einem lichten Hof laden ...

Ein neues Heim

Lübars – 1,3 Quadratmeter in luftigen neun Metern Höhe mit Ausblick über Lübars: Diese exklusive Immobilie ist einem ebenso exklusiven Kundenkreis vorbehalten, nämlich Ciconia ciconia, dem Weißstorch.

In diesen ...

Bezirk – Die Anzahl der Geflügelpest-Fälle und die in diesem Zusammenhang aufgefundenen verendeten Wildvögel hat sich deutlich verringert. Allerdings wurden noch einige Fälle der Krankheit sowohl bei Wildvögeln als auch in ...

Heiligensee – Man könnte ja meinen, das Baden im Heiligensee sei inzwischen lebensgefährlich. Zumindest, wenn man die Bild-Zeitung am 21. September 2016 gelesen hat. Die Bild berichtete, dass im Heiligensee einem Rentner von ...

Wittenau – Damit die Bauarbeiten an der Oranienburger Straße stattfinden können, sind vorbereitende Maßnahmen bereits an der Cyclopstraße zwischen Hermsdorfer Straße und dem ehemaligen Bahnübergang nahe der Emil-Fischer- ...

Heiligensee – „Ich habe 110 Unterschriften gesammelt. 95 Prozent der Anwohner wollen eine sichere Kreuzung“, sagt Ulrich Boldt. Der seit 25 Jahren am S-Bahnhof Heiligensee lebende Boldt hat sich an das Bezirksamt gewandt. ...

Reinickendorf – Janine Malik ist Tegelerin aus Leidenschaft. See, Wald, nette Läden und Restaurants. „Was will man mehr“, fragt die 35-Jährige. Und liefert gleich die Antwort: „Eine gute U-Bahn-Anbindung.“ Die fehlt ...

Reinickendorf – Hier mal ein heruntergefallenes Stück Brot, dort ein Rest Eiswaffel – wo viele Menschen sind und ab und zu mal etwas Essbares herunterfällt, machen sich Tauben breit. Doch die „Ratten der Lüfte“ wurden ...

Waidmannslust – In der jüngsten Ausgabe der RAZ fragte eine Leserin in einem Leserbrief nach, ob die Verbindung über den Packereigraben, die den Höllentalweg mit dem Oraniendamm verbindet, noch in diesem Jahr gebaut wird. Im ...

Bezirk – Wutschnaubende Autofahrer, Rambos auf dem Fahrrad, eingeschüchterte Fußgänger – wohl kaum eine Diskussion wie die um die Stellung des Fahrrades im Berliner Straßenverkehr lässt die Emotionen derzeit so ...

Wittenau – Einen halben Meter im Durchmesser und vier Zentimeter tief ist das Ärgernis in der Rue Lamartine in der „Cité Foch“. Ungesichert und unrepariert sorgt es für Frust bei den Bewohnern der Siedlung, denn die ...

Tegel/Schönefeld – Die Billig-Fluglinie Ryanair setzt auf die Offenhaltung vom Flughafen Tegel. Dies teilte David O’Brian, Kaufmännischer Direktor von Ryanair bei einem Pressegespräch mit. Ab Winter 2017/18 baut die ...

Frohnau – Seitdem sparsame Pendler aus dem Umland den Bahnhofsbereich blockieren, wurden fast alle Parkmöglichkeiten zu kundenfreundlichen Kurzparkzonen. Seit November 2016 beeinträchtigt das Bauvorhaben „Alnatura Super ...

RAZ Schollen Grundschule

Meldungen kurz & knapp

Verkehr | Mobilität | Umwelt

Zweigleisig nach Hennigsdorf

Bezirk – Die SPD Reinickendorf fordert einen zweigleisigen Ausbau der S-Bahn-Strecke von Schönholz nach Hennigsdorf. Die bisherige Planung, Tegel bis 2023 zweigleisig anzuschließen und Hennigsdorf weiterhin eingleisig zu belassen, würde zu lange dauern. Daher fordert die Partei den Senat auf, umgehend Verhandlungen mit dem Land Brandenburg und der Deutschen Bahn aufzunehmen, um den zweigleisigen Ausbau zügig aufzunehmen. Als Argument nennt die SPD in einer Pressemitteilung die Bevölkerungsentwicklung im Ballungsraum Berlin.

Dialog-Displays in Tegel-Süd

Tegel – Nachdem sich in den letzten Wochen Anwohner über Raser in der Namslausstraße in Tegel-Süd beschwert haben, hat nun Bezirksstadtrat Tobias Dollase sogenannte Dialog-Displays aufstellen lassen, die Autofahrern anzeigen, wenn diese zu schnell unterwegs sind. Zudem wurde der Polizeiabschnitt 11 in Tegel von Felix Schönebeck, dem Leiter der Kiez-Initiative „I love Tegel“, gebeten, in den betroffenen Bereichen verstärkt Geschwindigkeitskontrollen vorzunehmen.

Ein zweiter Ausgang für den S-Bahnhof Alt-Reinickendorf

Reinickendorf – Die FDP-Fraktion in der Reinickendorfer Bezirksverordnetenversammlung hat in einer Pressemitteilung einen zweiten Ausgang am S-Bahnhof Alt-Reinickendorf gefordert, der zur Flottestraße führen soll. Davon erhoffen sich die Liberalen Anreize für die Anwohner, auf die öffentlichen Verkehrsmittel umzusteigen. „Wir wollen den Bürgern ermöglichen mit weniger Zeitaufwand schneller zum Arbeitsplatz zu gelangen“, erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Andreas Otto. Außerdem würde ein weiterer Ausgang auch als Fluchtweg dienen, wenn der Aktuelle wegen eines Notfalls versperrt wäre.

KundeX