Nutzungsbedingungen - Newsletter

Gegenstand

Der Newsletter ist ein für jedermann zugänglicher und kostenfrei per E-Mail bereitgestellter Informationsdienst der Reinickendorfer Allgemeinen Zeitung. Für diesen Newsletter und die durch ihn bereit gestellten Informationen gelten die im Impressum der Reinickendorfer Allgemeinen Zeitung, das u.a. einen Disclaimer / Haftungsausschluss enthält, gemachten Vorgaben ergänzend, sofern die vorliegenden Nutzungsbedingungen keine hiervon abweichenden, im Zweifel vorrangigen Regelungen enthalten.

Registrierung und Abwicklung

Die Registrierung für den Newsletter erfolgt per E-Mail durch das sogenannte Double-Opt-In Verfahren. Sie melden sich mit Ihrer E-Mail-Adresse für diesen Dienst an. Daraufhin bekommen Sie automatisch eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse gesandt. Durch Verwendung des temporären Passwortes in dieser E-Mail bestätigen Sie nochmals die Anmeldung zu diesem Dienst. Erst dadurch wird der Account aktiviert. Durch dieses Verfahren wird vermieden, dass jemand versehentlich oder unberechtigt eine fremde E-Mail-Adresse für das Angebot anmeldet. Mit Absenden der Registrierung beginnt das Abonnement des Newsletters.

Kündigung

Die Reinickendorfer Allgemeine Zeitung sendet Ihnen als  Abonnenten per E-Mail regelmäßig einen Newsletter zu. Die Kündigung des Abonnements ist durch den Berechtigten jederzeit und ohne Einhaltung einer Frist möglich. Um das Abonnement zu kündigen, klicken Sie im Newsletter auf den entsprechenden Link zum Abbestellen. Im Falle einer Adressänderung führen Sie bitte die Änderung durch erneutes Ausfüllen des Formulares unter "Newsletter" durch. Die Kündigung bewirkt, dass die LASERLINE Verlags- und Mediengesellschaft mbH die gespeicherten personenbezogenen Daten löscht. Im Fall einer Kündigung des Newsletterangebots sendet die Reinickendorfer Allgemeine Zeitung Ihnen keine weiteren E-Mails mit Newslettern zu.

Haftung

Ein Anspruch des Abonnenten auf den Newsletter-Service besteht nicht. Die Reinickendorfer Allgemeine Zeitung ist berechtigt, die Verteilung der Newsletter jederzeit ohne Vorankündigung auszusetzen bzw. einzustellen. Die Reinickendorfer Allgemeine Zeitung ist bestrebt, technische Störungen beim Versand des Newsletters so weit wie möglich zu vermeiden. Unbeschadet der weiteren Regelungen des Disclaimers im Impressum der Reinickendorfer Allgemeinen Zeitung haftet die Reinickendorfer Allgemeine Zeitung jedoch nicht für Schäden, die durch Fehler, Verzögerungen oder Unterbrechungen in der Übermittlung, bei Störungen der technischen Anlagen und des Services, unrichtige Inhalte, Verlust oder Löschung von Daten, Viren oder in sonstiger Weise beim Abonnement des Newsletters entstehen können, es sei denn, dass solche Schäden von der Reinickendorfer Allgemeinen Zeitung vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt werden.

Datenschutz

Die Reinickendorfer Allgemeine Zeitung beachtet die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz. Insbesondere wird in diesem Zusammenhang auf die Bestimmungen der Reinickendorfer Allgemeinen Zeitung zum Datenschutz verwiesen. Die personenbezogenen Daten für Ihre Registrierung werden ausschließlich für die Zusendung der Newsletter erhoben und für die Dauer des Bestehens des Newsletter-Abonnements gespeichert und genutzt. Nach einer Kündigung des Newsletter-Abonnements werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Die Angaben, die bei der Registrierung der Reinickendorfer Allgemeinen Zeitung gegenüber gemacht werden, erfolgen freiwillig. Die mit * gekennzeichneten Angaben sind allerdings notwendig, damit wir Ihnen die Newsletter zuschicken können. Das Nutzungsverhalten aller Newsletter-Abonnenten wird von der Reinickendorfer Allgemeinen Zeitung in anonymisierter Art und Weise und ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet.

Änderungen der Nutzungsbedingungen

Die Reinickendorfer Allgemeine Zeitung kann diese Nutzungsbedingungen für dieses freiwillige Angebot jederzeit ganz oder teilweise ändern. In diesem Fall werden die geänderten Nutzungsbedingungen den Nutzern durch die im Registrierungsverfahren hinterlegte E-Mail-Adresse zur Kenntnis gebracht. Durch den weiteren Bezug des Newsletters gilt die Zustimmung der Nutzerin oder des Nutzers zu den geänderten Nutzungsbedingungen als erteilt, es sei denn, die Nutzerin oder der Nutzer widerspricht ausdrücklich. Auf diese Zustimmungswirkung wird die Bank den Nutzer in ihrer Änderungsmitteilung besonders hinweisen. Eine solche Verweigerung der Zustimmung zu den geänderten Nutzungsbedingungen hat zur Folge, dass die betreffende Nutzerin bzw. der Nutzer vom Newsletter-Dienst abgemeldet wird und keinen Newsletter mehr erhält.