Ludwig Gebhard – Perspektiven

Ludwig Gebhard – Perspektiven Foto: Ludwig Gebhard: Schweigsame Augen, 1993

In der Ausstellung (Eröffnung am 8. Juni) werden Graphiken aus dem Nachlass von Ludwig Gebhard (1933-2007) gezeigt, welche die Graphothek Berlin im Rahmen einer Schenkung von Conradine Gebhard erhalten hat. Der Künstler studierte 1959 bis 1965 Malerei und Graphik bei Prof. Ernst Geitlinger an der Akademie der Bildenden Künste in München. Gebhards Arbeiten, die sowohl vom Kubismus als auch vom Konstruktivismus inspiriert sind, zeigen vielfältige Sujets wie Stillleben, Portraits und Landschaften. Sie zeichnen sich aus durch eine starke Farbigkeit sowie das Spiel mit räumlichen, zeitlichen und gedanklichen Perspektivwechseln.

09.06.2017 bis 31.08.2017
Graphothek Berlin
www.graphothek-berlin.de
Eintritt frei

Letzte Änderung am Donnerstag, 08 Juni 2017 09:59

RAZ Medizin Ferien